Die Jury

Eine Bewerbung für den Erfinderinnenpreis ist jedes Jahr bis zum 10. April möglich.

Danach werden die Einreichungen von TEPAC – Technologie & Patent- Consulting – gesichtet, die eine Vorbewertung erstellen. Diese Projektvorbewertung wird dann allen Juryteilnehmern am 15. April zur Verfügung gestellt, mit der Bitte um Bewertung.
Aus diesen Projekten wählt dann die Jury ihre Favoritin aus den drei Kategorien aus. Spätestens bis zum 20. April werden die Gewinnerinnen per eMail benachrichtigt.

Der Jury gehören folgende Persönlichkeiten an:

  • Joachim Bader
    Präsident des Europäischen Erfinderverbandes (AEI)
  • Gülseren Demirel
    Manufacturing Leader für die Region Zentral Europa 3M
  • PD Dr. Elke Holst
    Forschungsdirektorin und Leiterin des Forschungsbereichs Gender Studies beim DIW - Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung
  • Cornelia Rudloff-Schäffer
    Präsidentin des Deutschen Patent- und Markenamts (DPMA)
  • Holger Vogel
    Geschäftsführer der VogelPerspektive GmbH - Denkfabrik zur Vermeidung von Betriebsblindheit
  • Prof. Dr. Jörg Mehlhorn
    Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Kreativität e.V.
  • Eberhard Kübel
    Wirtsch.-Ing, Chefredakteur INNOVATIONS-FORUM
  • Sarina Peters
    Head of Marketing and Marketing Automation | Reed Exhibitions Deutschland GmbH
  • Lydia Zetl
    ehem. Projektleitung der iENA
  • Dr. Lutz Schröter
    TEPAC Technologie & Patent-Consulting
  • Dr. Karin Weigelt
    Erfinderin
    Erfinderinnenpreisträgerin 2019
  • Dr. Jenny Müller
    Erfinderin
    Erfinderinnenpreisträgerin 2019
  • Kim Eisenmann
    Erfinderin
    Erfinderinnenpreisträgerin 2019